Prozessanalyse

Dokument: 
Vorschau: 

Prozesse werden in Kerngeschäftsprozesse und Unterstützungsprozesse eingeteilt. Die Kernprozessgeschäfte leisten einen hohen Beitrag zur Wertschöpfung und sind kundennah.

Die Unterstützungsprozesse tragen nicht direkt etwas zur Wertschöpfung bei, unterstützen aber die Kerngeschäftsprozesse oder sind zur Verwaltung notwendig. Sie haben keine direkte Schnittstelle zum Kunden.

Kerngeschäftsprozess
• Vertrieb
• Montage
• Marketing
• Herstellung
• Auftragsabwicklung
• Wareneingangsprüfung

Unterstützungsprozess
• Mahnwesen
• Finanzierung
• Lohnabrechnung
• Mitarbeiterverwaltung
• Debitorenbuchhaltung
• Kreditorenbuchhaltung

Folgendes sollte bei der Auswahl der Prozesse beachtet werden, um die Umorganisation möglichst wirkungsvoll zu gestalten:
• Wählen Sie die Prozesse, die in den größten Schwierigkeiten stecken.
• Besonders effektiv ist es, Prozesse zu wählen, die sich stark auf die Kunden des Unternehmen auswirken.
• Eine enorme Wirkung erzielt die Umorganisation bei Prozessen, die im Unternehmen besonders häufig
  durchgeführt werden und in einem hohen Grad standardisiert sind.
• Ausufernder Informationsaustausch und mehrfach vorhandene Daten sind Anzeichen für das schlechte
  Funktionieren von Prozessen.
• Auf keinen Fall dürfen Sie die Erfolgschancen bei der praktischen Umsetzung außer Acht lassen.

"Effektiv" und "effizient" bedeuten "wirksam, erfolgreich". Effektiv bezieht sich auf wirksame Ergebnisse, effizient auf wirksame oder erfolgreiche Methoden.

Anforderungen an Prozesse
• Effizienz
• Effektivität
• Einmaligkeit
• Steuerbarkeit
• Kontrollierbarkeit
• Kundenorientierung
• Anpassungsfähigkeit
• Ausreichende Unterstützung durch IT-Systeme
• Optimale Informationsversorgung aller Beteiligten