Prokura - Handlungsvollmacht

Vorschau: 

Handlungsvollmacht
Die Handlungsvollmacht berechtigt den Bevollmächtigten zur Vertretung bei Geschäften, die der Betrieb eines "derartigen" Handelsgewerbe für gewöhnlich mit sich bringt ( § 54 HGB ).

Prokura
Die Prokura umfasst eine Bevollmächtigung zu allen Arten von Geschäften, die der Betrieb eines Handelsgewerbes mit sich bringt ( § 49 HGB ).
• Die Definition der Prokura ist allgemeiner gefasst als die der Handlungsvollmacht. Während sich die
  Handlungsvollmacht lediglich auf den unmittelbaren Geschäftsbereich des Unternehmens bezieht, umfasst die
  Prokura eine Vertretungsberechtigung für (fast) alle Geschäfte, die beim Betreiben eines Unternehmens anfallen.
• Die Entziehung der Prokura wirkt Dritten gegenüber nur, wenn sie im Handelsregister eingetragen oder besonders
  bekannt gemacht ist. Der Geschäftsinhaber muss dafür Sorge tragen, dass die Löschung im Handelsregister
  eingetragen wird und dass seine Geschäftskunden darüber informiert werden. Falls er dies versäumt, sind etwaige
  Geschäftsabschlüsse des ehemaligen Prokuristen voll gültig.
• Der Prokurist unterschreibt mit dem Hinweis "ppa". "ppa" steht dabei für "per prokura".

Verbotene Rechtshandlungen
• Unternehmen verkaufen
• Insolvenz anmelden
• Gesellschafter aufnehmen / entlassen
• Eintragungen im Handelsregister anmelden
• Prokura erteilen / aufheben
• Bilanzen / Steuererklärungen unterschrieben