Produktivität

Dokument: 
Vorschau: 

Definition - allgemeinsprachlich
Im Allgemeinen ist die Produktivität als die Summe von produktiven Maßnahmen der Wirtschaft und Verhaltensweisen in der Regel bezogen auf ein System oder einen Prozess mit Input und Output definiert. Sie ist begrifflich eng verwandt mit der Konstruktivität und das Gegenteil von Destruktivität

Definition - volkswirtschaftlich
In der Volkswirtschaftslehre wird unter Produktivität das (Mengen-) Verhältnis zwischen dem, was produziert wird (Output), und den dafür beim Produktionsprozess eingesetzten Mitteln (Produktionsfaktoren -Input) verstanden.

Formel
Produktivität = Ausbringungsmenge ./. Einsatzmenge = Output ./. Input

Produktivitätsfaktoren
Arbeitsproduktivität = Ausbringungsmenge ./. Eingesetzte Arbeitsstunden
Maschinenproduktivität = Ausbringungsmenge ./. Eingesetzte Maschinenstunden
Materialproduktivität = Ausbringungsmenge ./. Faktoreinsatzmenge eines Faktors