Produktionsfaktoren

Vorschau: 

Unter Produktionsfaktoren versteht man alle materiellen und immateriellen Mittel und Leistungen, die an der Bereitstellung von Gütern mitwirken. Dabei ist zwischen volkswirtschaftlicher und betriebswirtschaftlicher Betrachtung zu unterscheiden.

Werkstoffe - Rohstoffe:
Rohstoffe sind in diesem Fall ein wesentlicher Bestandteil des endgültigen Produktes.

Werkstoffe - Hilfsstoffe:
Hilfsstoffe sind kein wesentlicher Bestandteile des Produktes.

materielle Betriebsmittel:
• Grundstücke
• Gebäude
• Anlagen

immaterielle Betriebsmittel:
• Rechte
• Lizenzen
• Patente

originäre Faktoren:
Zu den originären Faktoren gehören die Elementarfaktoren sowie der Teil menschlicher Arbeit, der in Betriebs- und Geschäftsleitung über die Kombination und den Einsatz der Elementarfaktoren entscheidet (Leitung).

derivative Faktoren:
Die Leitung wird dabei durch die derivative (abgeleiteten) Faktoren wie Planung, Organisation und Kontrolle unterstützt.

Die Produktionsfaktoren sind regelmäßig begrenzt substituierbar (ersetzbar). Die Bildung von Kapital kann zum Beispiel die Produktivität der Arbeit erhöhen.