Plankostenrechnung

Kategorie: 
Vorschau: 

Definition
Die Plankostenrechnung ist ein zukunftsbezogenes Verfahren der Kosten-und Leistungsrechnung und besonders geeignet zur Lösung von Planungs-und Kontrollaufgaben (Plan-Ist-Vergleich). Die relevanten Plandaten werden über Schätzungen oder Berechungen ermittelt. Es wird zwischen der starren und der flexiblen Plankostenrechnung unterschieden. Die klassische Plankostenrechnung ist ein Verfahren der Vollkostenrechnung. Eine Weiterentwicklung der Plankostenrechung auf Teilkostenbasis ist die Grenzplankostenrechnung.

Starre Plankostenrechnung
• Die starre Plankostenrechnung ist eine einfache und schnelle Methode der Kostenkontrolle. Da in diesem Verfahren die Plankosten nicht auf die
  Istbeschäftigung umgerechnet werden, ist ihre Aussagefähigkeit sehr gering und somit keine wirksame Kostenkontrolle möglich. Es erfolgt keine
  Trennung in fixe und variable Kosten.
Vorgehensweise:
1. Ermittlung der Plankosten: Summe aller geplanten Kosten für einen bestimmten Beschäftigungsgrad.
2. Ermittlung der verrechneten Plankosten
3. Gesamtabweichung = Istkosten - verrechnete Plankosten

Flexible Plankostenrechnung
Im Gegensatz zur starren Plankostenrechnung ist bei der flexiblen Plankostenrechnung das System durch den Einbezug von Sollkosten an die tatsächlichen Verhältnisse anpassbar. Eine Trennung von variablen und fixen Kosten finden auf der Kostenstellenebene, aber nicht auf der Kostenträgerebene statt.

Grenzplankostenabweichung
Bei der Grenzplankostenrechnung wird die Aufteilung der Plankosten in variable und in fixe Bestandteile nicht nur für die Kostenkontrolle, sondern auch für die Kalkulation verwendet. Dabei dürfen nur die variablen Plankosten auf die Kostenträger verrechnet werden.

Verbrauchsabweichung
Die Verbrauchsabweichung, die sich aus der Differenz von Istkosten und Sollkosten berechnet, entsteht beispielsweise durch erhöhten Verbrauch von Betriebsmitteln oder ungewöhnlich hohem Verschnitt. Es ist also ein Hinweis für unwirtschaftliches Handeln, für das der Kostenstellenleiter verantwortlich gemacht werden kann.

Gesamtabweichung
Die Gesamtabweichung als Summe aus Verbrauchs-und Beschäftigungsabweichung zeigt, inwiefern sich das Betriebsergebnis positiv oder negativ verändert hat, also ob eine Kostenüberdeckung, oder eine Kostenunterdeckung vorliegt. Alternativ kann sie natürlich auch über die Differenz von verrechneten Plankosten und Istkosten ermittelt werden.

Beschäftigungsabweichung
Eine Beschäftigungsabweichung weist auf eine Unter-oder Überdeckung der geplanten Fixkosten hin, die durch den Beschäftigungsgrad verursacht wird. Zurückzuführen ist diese Abweichung auf ungenutzte Kapazitäten. Diese Kosten sind die sog. Leerkosten. Die Beschäftigungsabweichung errechnet sich wie wie folgt: Sollkosten der Ist-Beschäftigung -verrechnete Plankosten. Sie gibt an, welche Kostendifferenz zwischen der Kostenstellen-und der Kostenträgerrechnung entsteht, wenn der Plankostenverrechnungssatz in der Kostenunterdeckung bzw. Kostenüberdeckung beibehalten wird.

Preisabweichung
Eine Preisabweichung kann sich z. B. durch kurzfristig erhöhte Einkaufspreise für das Fertigungsmaterial ergeben. Preisabweichungen sind meist nur in geringem Umfang vom Kostenstellenverantwortlichen beeinflussbar. Sie ist die Differenz zwischen Ist-Einstandspreisen und aufgrund von erwarteter durchschnittlicher Inflation oder steigenden Rohstoffpreisen bestimmten Plan-Einstandspreisen. Die Preisabweichung wird in der Abweichungsrechnung der Vollkostenrechnung als erstes ermittelt. Sie hat keine bzw. kaum Auswirkung auf die Kostenrechnung, weil in der Kostenrechnung Konten zur Iteration der Preisdifferenz geführt werden.

Proportionaler Plankostenverrechnungssatz = Proportionale Plankosten / Planbeschäftigung
Fixer Plankostenverrechnungssatz = Fixe Plankosten / Planbeschäftigung
Plankostenverrechnungssatz = Proportionaler Plankostenverrechnungssatz + Fixer Plankostenverrechnungssatz
Verrechnete Plankosten = Plankostenverrechnungssatz * Istbeschäftigung
Sollkosten = Fixe Plankosten + Proportionaler Plankostenverrechnungssatz * Istbeschäftigung
Gesamtabweichung = Istkosten - Verrechnete Plankosten
Beschäftigungsabweichung = Sollkosten - Verrechnete Plankosten
Verbrauchsabweichung = Istkosten - Sollkosten