Mitarbeiterbeurteilung - Phasen

Kategorie: 
Vorschau: 

Beobachtung
Die Beobachtung sollte am Arbeitsplatz erfolgen. Die Führungskraft sollte das normale Arbeitsverhalten beobachten. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Beobachtung zu unterschiedlichen Zeiten und unauffällig erfolgt. Die Führungskraft sollte keine Vorurteile oder Sympathien in die Beobachtung einfließen lassen.

Beschreibung
Beurteilungen werden i. d. R. jährlich erstellt. Daher ist es wichtig, dass Führungskräfte ihre Beobachtungen beschrieben. Nur dann können sie zum Beurteilungstermin eine relativ objektive Beurteilung erstellen. Die Beschreibung sollte wertfrei erfolgen.

Bewertung
In der Phase Bewertung werden die Beobachtungen anschließend bewertet. Die Bewertung der Kriterien erfolgt anhand eines Beurteilungsschemas. Es sind in der Praxis fünf-bis siebenstellige Skalen man spricht hier in der Fachliteratur von Skalierung -üblich:
• Nominalskala > sehr gut - gut - befriedigend - mangelhaft
• Grafische Skala
• Numerische Skala > 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6
• Prozentuale Skala > 50 % - 10 % - 20 % - 30 % - 40 % 
• lphabetische Skala > a - b - c - d - e - f

Besprechung
Anschließend ist das Gespräch mit dem Mitarbeiter zu führen. Das Beurteilungsgespräch hat folgende Zielsetzungen:
• Zielvorgaben
• Kritik und Ursachenforschung
• Möglichkeiten der Stellungnahme
• Förder-oder Entwicklungsmaßnahmen
• Anerkennung und Bestätigung guter Leistung
• Förderung von Motivation und Kooperationsbereitschaft
• Verbesserung der Zusammenarbeit (Vertrauensbildung)
• Besprechung von Wünschen und Vorstellungen der Mitarbeiter
• Diskussion/Beschluss von Maßnahmen zur Leistungsverbesserung
• Besprechung der im Beurteilungszeitraum erbrachten Leistungen anhand einzelner Kriterien