Magisches Viereck - Volkswirtschaft

Vorschau: 

Magisches Viereck
• hoher Beschäftigungsstand
• stabiles Preisniveau
• außenwirtschaftliches Gleichgewicht
• angemessenes und stetiges Wirtschaftswachstum

Definition
Das Magische Viereck ist ein volkswirtschaftliches System von vier wirtschaftspolitischen Zielen.
• Preisniveaustabilität
• Hoher Beschäftigungsstand
• Außenwirtschaftliches Gleichgewicht
• Angemessenes und stetiges Wirtschaftswachstum

Beschäftigungsstand
• Die Höhe des Beschäftigungsstandes wird anhand der Arbeitslosenquote gemessen.
• Beträgt die statistisch erfasste Arbeitslosenquote weniger als vier Prozent, so spricht man üblicherweise von "Vollbeschäftigung".
  Der Anteil darunter wird als "freiwillige", "friktionelle" oder "saisonale" Arbeitslosigkeit erklärt.
Arbeitslosenquote:
Zahl der registrierten Arbeitslosen x 100 % (Zahl der zivilen Erwerbstätigen + nicht registrierte Arbeitslose)

Wirtschaftswachstum
Mit einem angemessenen Wachstum wird die allgemein Erhöhung des Wohlstandes eines Landes bezeichnet, die besondere Bedeutung für weniger wohlhabende Bevölkerungsgruppen hat. Ein stetiges Wachstum soll stark Ausschläge in der Entwicklung und Schwankungen in der Beschäftigung vermeiden.

Außerwirtschaftliches Gleichgewicht
Der Indikator hierfür ist die Außenbeitragsquote. Sie errechnet sich aus dem Außenbeitrag (= Exporte minus Importe von Waren und Dienstleistungen) dividiert durch das nominale Bruttoinlandsprodukt.

Preisniveaustabilität
Mit Hilfe der Inflationsrate wird die Preisniveaustabilität gemessen. Es wird ein Warenkorb mit den üblicherweise konsumierten Gütern zusammengestellt, deren Preise monatlich erhoben werden. Vergleicht man das Preisniveau des Warenkorbs mit dem des Vorjahres, so erhält man die Veränderung, die bei positivem Vorzeichen als Inflation und bei negativem Vorzeichen als Deflation bezeichnet wird.

Magisches Fünf-/Sechs-/Sieben-/Acht-/Neuneck
• Sicherung von Ressourcen
• Humane Arbeitsbedingungen
• Gerechte Einkommensverteilung
• Ausgeglichene öffentliche Haushalte
• Erhaltung einer lebenswerten Umwelt