Inflationsursachen

Vorschau: 

Nachfrageinflation
Nachfrageinflationen haben ihre Ursache im Verhalten der Nachfrager. Erhöht der Staat seine Ausgaben ohne dass diesen Mehrausgaben ein Mehr an Einkommen gegenübersteht, so entsteht ein Fehlbetrag, das Haushaltsdefizit.

Investitionsinflation
Wegen guter Gewinnaussichten werden Investitionsvorhaben nicht aus Eigenmitteln, sondern durch Kreditaufnahme finanziert. Das vergrößerte Geldvolumen und die damit verstärkte Nachfrage bewirken einen Anstieg der Preise von Investitionsgütern.

Konsumnachfrageinflation
Im Vorgriff auf zukünftige Einkommenssteigerungen werden oftmals Kredite aufgenommen, um Konsumgüter nachzufragen. Dies kann zu einem nachfragebedingten Preisanstieg führen, der Konsumnachfrageinflation.

Importierte Inflation
Ist die Inflationsrate im Inland niedriger als die des Auslands, haben inländische Exporteure gute Chancen, ihre Güter verstärkt im Ausland abzusetzen.

Angebotsinflation
Angebotsinflationen haben ihre Ursache im Verhalten der Anbieter. In unvollkommenen Märkten ist es der Angebotsseite möglich, ihre Machtposition in den Preisen auszudrücken. Anlass zu Preiserhöhungen können zwei verschiedene Ausgangssituationen sein.
     • Gewinninduzierte Inflation
          • Der Anbieter kann in seinen Preisen höhere Gewinne einkalkulieren, wenn:
          • Präferenzen geschaffen werden können.
          • der Nachfrager keine Markttransparenz besitzt.
          • der Nachfrager keine Ausweichmöglichkeiten hat
     • Kosteninduzierte Inflation
          • Wenn es der Markt zulässt wird der Anbieter versuchen, gestiegene Kosten für Rohstoffe, Kapital, Arbeitskraft über die Preise auf die
            Nachfrager abzuwälzen.