Handelsregister

Kategorie: 
Vorschau: 

Definition
Das Handelsregister in Deutschland ist ein öffentliches Verzeichnis, das Eintragungen über die angemeldeten Kaufleute im Bezirk des zuständigen Registergerichts führt und das über die dort hinterlegten Dokumente Auskunft teilt. Das Handelsregister informiert über wesentliche rechtliche und wirtschaftliche Verhältnisse von Kaufleuten und Unternehmen und kann von jedermann eingesehen werden.

Grundlagen
Das Handelsregister wird nach einer EU-Richtlinie seit 2007 vollständig elektronisch geführt. Sowohl die Übermittlung und Einreichung der Anmeldung zur Eintragung EGVP als auch die Beauskunftung über den Inhalt der Eintragung und der hinterlegten Dokumente erfolgt mittels elektronischer Informations-und Kommunikationssysteme.

Abteilungen
Abteilung A
     • Eingetragene Einzelunternehmen
     • Personengesellschaften (OHG, KG)
Abteilung B
     • Kapitalgesellschaften (AG, GmbH)
 
Eintragungen
• Vereinbarungen bei Unternehmensverkäufen
• Persönlich haftende Gesellschafter
• Name und Sitz des Unternehmens
• Erlöschung der Prokura
• Erteilung der Prokura
• Rechtsverhältnisse
• Geschäftsbereich
• Geschäftsführer
• Gründungstag
• Inhaber rechtsbegründend rechtserklärend

rechtserzeugend    > konstitutiv        >    rechtsbegründend
rechtsbezeugend   > deklaratorisch  >    rechtserklärend

Andere öffentliche Register
• Vereinsregister
• Genossenschaftsregister
• Grundbuch (für alle Grundstücke)
• Partnerschaftsregister (Rechtsanwälte, Steuerberater)