Gesetzliche Rentenversicherung (GRV)

Vorschau: 

Säulen der Rentenversicherung
• Gesetzliche Rentenversicherung Sie umfasst die größte Gruppe von Erwerbstätigen in Deutschland. Die
  Finanzierung dieser Versicherten funktioniert nach dem Umlageverfahren, das auch unter der Bezeichnung
  "Generationenvertrag" bekannt ist. Hierunter versteht man, dass die jeweils arbeitende Generation die
  Altersversorgung der schon aus dem Arbeitsleben ausgeschiedenen sicherstellt.
• Betriebliche Altersversorgung Die betrieblichen Altersversorgung ist die zweite Säule der Altersversorgung.
  In diesen Fällen können Arbeitgeber und Arbeitnehmer in den Betrieben die unterschiedlichsten Lösungen für
  eine Zusatzversorgung wählen.
• Private Altersvorsorge Die private Altersvorsorge ist im Prinzip ein Ansparen von Geldern für die eigene
  Versorgung im Alter. Jeder Mensch spart in diesem Sinne für sich selbst und nach eigenen Vorstellungen.
  Geläufige Verfahren der privaten Altersversorgung sind z. B. der Abschluss einer Lebensversicherung oder
  eines Sparvertrages sowie der Kauf von Aktien oder Immobilien.

Aufgaben der Rentenversicherung
• Die gesetzliche Rentenversicherung leistet eine wirtschaftliche Grundabsicherung der Versicherten bei Alter und Erwerbsminderung.
• Sie unterstützt vorbeugend Maßnahmen zur Förderung der Erwerbstätigkeit von Versicherten.
• Beim Todesfall eines Versicherten werden Renten zur Absicherung der Hinterbliebenen ausgezahlt.

Die Regelaltersrente wird grundsätzlich ab Vollendung des 65. Lebensjahres gezahlt. Sonderregelungen gelten für Schwerbehinderte. Eine vorzeitige Inanspruchnahme der Rente ist unter bestimmten Voraussetzungen zwar möglich, jedoch mit Rentenabschlägen verbunden.