Geringfügige Beschäftigung

Kategorie: 
Vorschau: 

Merkmale
• Eine geringfügige Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig im Monat 400 Euro nicht
  übersteigt.
• Eine geringfügige Beschäftigung, die neben einer versicherungspflichtigen Hauptbeschäftigung ausgeübt wird,
  bleibt stets versicherungsfrei. Jede weitere Nebenbeschäftigung ist mit der Hauptbeschäftigung
  zusammenzurechnen und versicherungspflichtig.
• Mehrere geringfügige Beschäftigungen (ohne Hauptbeschäftigung) werden zusammengerechnet. Sie werden
  insgesamt versicherungspflichtig, wenn der Betrag von 400 Euro im Monat überschritten wird.
• Bei geringfügiger Beschäftigung sind vom Arbeitgeber Pauschalbeiträge zur gesetzlichen Kranken-und
  Rentenversicherung sowie Steuern abzuführen.
     • Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) > 13 %
     • Gesetzliche Rentenversicherung (GRV) > 15 %
     • Steuern > 2 %
 • Falls ein Arbeitnehmer nicht Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse ist, weil er z. B. privat versichert ist,
   entfällt der pauschale Krankenversicherungsvertrag. Eine Aufstockung des Betrages bis zum vollen
   Rentenversicherungsbetrag ist möglich, wenn der Arbeitnehmer bereit ist, den Differenzbetrag selbst zu tragen.