Einliniensystem

Vorschau: 

Definition
Unter Linienorganisation, auch Liniensystem oder Leitungssystem, versteht man im Rahmen der Aufbauorganisation systemische Ansätze, um Organisationseinheiten mit Hilfe von Leitungsbeziehungen zu einem hierarchisch gegliederten Organisationssystem zu verknüpfen.

Die Grundmodelle des Leitungssystems werden danach unterschieden, ob einzelne Mitarbeiter von einer Stelle (Einliniensystem) oder von mehreren Stellen (Mehrliniensystem) Weisungen bekommen.

Eine Linienorganisation besteht aus klaren und einheitlichen Weisungsbefugnissen auf jeder Ebene. Jeder Mitarbeiter eines Unternehmens weist eine Verbindung zu einer höheren Ebene auf. Gegenüber dieser muss sich jeder Mitarbeiter verantworten.

Einliniensystem
• Jede Stelle ist nur einer einzigen Instanz unterstellt. Durch das strenge Festhalten an dem hierarchischen Dienstweg läuft die ganze
  Kommunikation idealtypisch nur über die Linie als einzig erlaubtem Verbindungsweg.
• Das Ergebnis dieses Konzepts ist eine straffe, übersichtliche Organisation, in der Kompetenzüberschneidungen vermieden werden.
  Durch die klare Abgrenzung von Verantwortungsberiechen lässt sich die Umsetzung von getroffenen Entscheidungen gut verfolgen und kontrollieren.