Controlling

Dokument: 
Kategorie: 
Vorschau: 

Ausrichtungen
Strategisches Controlling
     • Hier geht es insbesondere um Analysen des Umfeldes, des Marktes, des Unternehmens und des Wettbewerbs. Darauf aufbauend werden
       meist längerfristige Strategien entwickelt.
Operatives Controlling
     • Das operative Controlling richtet sich auf die Unterstützung der Planungs-und Realisierungsprozesse in den verschiedenen Funktionsbereichen
       des Unternehmens wie Personal, Beschaffung, Produktion, Vertrieb oder Finanzierung.

Aufgaben
Informationsversorgung
     • Hier geht es besonders darum, dass der Controller Daten aus den verschiedenen Unternehmensbereichen und auch von
       außerhalb des Unternehmens strukturiert aufbereitet und für die Entscheidungsträger bereit hält.
Planung
     • Wesentliche Aufgaben des Controllers ist es, die verschiedenen Entscheidungsträger bei der notwendigen Planung zu unterstützen. Das gilt
        vor allem für Fragen zum methodischen Vorgehen.
Kontrolle
     • Kontrollen sind auf die Planung bezogen. Es geht also darum, Planabweichungen festzustellen und daraus Konsequenzen zu ziehen. Aufgabe
       des Controllers ist es hierbei zu klären, was in welcher Form in welchem Umfang und in welchen Zeitabschnitten durch wen überprüft werden soll.
Koordination
     • In den meisten Unternehmen existieren eigenständige Entscheidungsbereiche für die verschiedenen Funktionen wie Einkauf, Produktion,
       Montage, Vertrieb usw.. Dennoch müssen diese Bereiche aufeinander abgestimmt sein. Hier übernimmt der Controller eine Reihe von
       Koordinationsaufgaben wie die Zusammenführung verschiedener Pläne sowie die Abstimmung der Schnittstellen und Prozesse.

Instrumente
Analyseinstrumente
     • Zur strategischen Unternehmensanalyse können Instrumente wie die Ermittlung des Produktlebenszyklus, die Potentialanalyse, die
       Portfolioanalyse oder die Stärken-Schwächenanalyse eingesetzt werden.
Planungs-, Steuerungs- und Kontrollinstrumente
     • Im strategischen Controlling werden z. B. das Benchmarking oder die Balanced Scorecard eingesetzt. Im operativen Controlling sind gebräuchlich:
       Produktions-, Planungs-und Steuerungssysteme, die Investitionsrechnung, die Finanzrechnung, die Anwendung von Kennzahlen.

Strategisches Controlling
• Neue Märkte erschließen
• Neue Technologien einführen
• Eine höhere Qualität erzielen
• Besser werden als die Konkurrenz
• Die Sortimentsentwicklung dem zukünftigen Bedarf anpassen

Opteratives Controlling
• Die Materialkosten senken
• Den Gewinn um 3% erhöhen
• Den Umsatz um 12% steigern
• Die Dauer der Außenstände reduzieren
• Mehr auf die Liquiditätssicherung achten

Ziele und Controllinginstrumente (Funktionsbereiche)
Produktion
     • Zuschlagskalkulation
     • kurze Durchlaufzeiten
     • Kapazitätsauslastung
     • Nutz-und Leerkostenanalyse
Finanzen
     • Bilanzanalyse
     • Hohe Rentabilität
     • Liquiditätssteuerung
     • Kapitalflussrechnung
Marketing/Vertrieb
     • Portfolioanalyse
     • Potentialanalyse
     • Umsatzsteigerung
     • Deckungsbeitragsrechnung