Außergewöhnliche Belastungen

Kategorie: 
Vorschau: 

Definition
Die außergewöhnlich Belastung ist im Einkommensteuergesetz geregelt. Der Gesetzgeber will mit der steuermindernden Berücksichtigung außergewöhnlicher Belastungen unzumutbare Härten bei der Einkommensteuer vermeiden. Erwachsen einem Steuerpflichtigen zwangsläufig größere Aufwendungen als der überwiegenden Mehrzahl der Steuerpflichtigen gleicher Einkommensverhältnisse, gleicher Vermögensverhältnisse und gleichen Familienstands, wird auf Antrag die Einkommensteuer dadurch ermäßigt, dass der Teil der Aufwendungen, der die dem Steuerpflichtigen zumutbaren Belastungen übersteigt, vom Gesamtbetrag der Einkünfte abgezogen.

Beispiele
• Krankheitskosten
     • Arztkosten, soweit sie nicht von der Krankenkasse übernommen werden
     • Fahrtkosten zu Ärzten und Therapien
     • Zuzahlungen auf Medikamente und Praxisgebühren
• Scheidungskosten
• Beerdigungskosten eines nahen Verwandten, wenn das Erbe nicht ausreicht, die Kosten zu decken
• Pflegekosten oder Pflegeheimkosten für die Eltern
• Kosten eines Zivilprozesses