Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Übungsaufgabe 094

Aufgabe: 

Erklären Sie, was Sie unter der Werbewirkung "AIDCAS" verstehen.

Lösung: 

A - Attention - Aufmerksamkeit der Nachfrager soll geweckt werden.

I - Interest - Ansprechen von bewussten und/oder unbewussten Bedürfnissen der Nachfrager soll geweckt werden.

D - Desire - Produkt soll für den Nachfrager von Nutzen sein - Befriedigung des Bedürfnisses.

C - Confidence - Das Vertrauen des Kunden wird gewonnen.

A - Action - Werbung soll den Verkäufer dazu veranlassen, sich den Kaufwunsch zu erfüllen.

S - Satisfaction - Der Wunsch des Kunden wird befriedigt.


Übungsaufgabe 093

Aufgabe: 

Erklären Sie, was Sie unter der Werbewirkung "AIDAS" verstehen.

Lösung: 

A - Attention - Aufmerksamkeit der Nachfrager soll geweckt werden.

I - Interest - Ansprechen von bewussten und/oder unbewussten Bedürfnissen der Nachfrager soll geweckt werden.

D - Desire - Produkt soll für den Nachfrager von Nutzen sein - Befriedigung des Bedürfnisses.

A - Action - Werbung soll den Verkäufer dazu veranlassen, sich den Kaufwunsch zu erfüllen.

S - Satisfaction - Der Wunsch des Kunden wird befriedigt.


Übungsaufgabe 092

Aufgabe: 

Erklären Sie, was Sie unter der Werbewirkung "AIDA" verstehen.

Lösung: 

A - Attention - Aufmerksamkeit der Nachfrager soll geweckt werden.

I - Interest - Ansprechen von bewussten und/oder unbewussten Bedürfnissen der Nachfrager soll geweckt werden.

D - Desire - Produkt soll für den Nachfrager von Nutzen sein - Befriedigung des Bedürfnisses.

A - Action - Werbung soll den Verkäufer dazu veranlassen, sich den Kaufwunsch zu erfüllen.


Übungsaufgabe 090

Aufgabe: 

Erklären Sie, was Sie unter "AGB´s" verstehen und aus welchen Inhalten AGB´s bestehen können. Nennen Sie weiterhin drei mögliche Ziele von AGB´s für den Verkäufer.

Lösung: 

Allgemeine Geschäftsbedingungen sind alle für eine Vielzahl von Verträgen vorformulierte Vertragsbedingungen, die eine Vertragspartei der anderen Vertragspartei bei Abschluss eines Vertrages stellt.

- wirtschaftlich, schneller und effizienter für den Verkäufer
- Absicherung für den Verkäufer
- Zeitersparnis für den Verkäufer 

 


Übungsaufgabe 084

Aufgabe: 

Die betriebliche Ablauforganisation wird von interne und externen Faktoren beeinflusst. Nennen Sie jeweils drei interne und drei externe Einflussgrößen.

Lösung: 

interne Einflussgrößen
- Unternehmenskultur
- Produktionsprogramm
- Struktur der Arbeitsträger, des Planungssystems und die des Informationssystems

externe Einflussgrößen
- Soziale, politische und rechtliche Normen
- Technologische Erkenntnisse
- Verhalten der Marktteilnehmer


Übungsaufgabe 083

Aufgabe: 

Die Ablauforganisation versucht, Abläufe mittels Modellierung und Standardisierung zu vereinfachen. Nennen Sie hierzu drei Ziele, die dabei erreicht werden sollen.

Lösung: 

Sie können zischen periodenbezogenen, monetären und qualitativen Zielen unterscheiden.

- Erhöhung der Termintreue
- Maximierung der Kapazitätsauslastung
- Reduktion der Kosten der Vorgangsbearbeitung
- Verringerung der Vorlauf-, Durchlauf-, Warte- und Leerzeiten


Übungsaufgabe 081

Aufgabe: 

lm Großhandelsbetrieb gewinnt der Umweltschutz als Unternehmensziel zunehmend an Bedeutung.

Nennen Sie Prinzipien des Umweltschutzes.

Lösung: 

Vorsorgeprinzip          durch eine vorausschauende Planung sollen Umweltbeeinträchtigungen von vornherein vermieden werden (Abfallvermeindung ist
                                    besser, als Abfallbeseitigung).

Zukunftsprinzip           Umweltschutz bedeutet auch Verantwortung gegenüber kommenden Generationen.

Verursacherprinzip     derjenige, der die Schäden verursacht hat, sollte auch die Kosten für die Beseitigung von Umweltbelastungen tragen.


Übungsaufgabe 080

Aufgabe: 

lm Großhandelsbetrieb gewinnt der Umweltschutz als Unternehmensziel zunehmend an Bedeutung.

Nennen Sie Maßnahmen des Umweltschutzes in den Bereichen: Einkauf, Verwaltung und Marketing.

Lösung: 

Einkauf
Beschaffung von umweltfreundlichem Material, Verminderung des anfallenden Verpackungsmaterials, sichere Lagerung der umweltgefährdenden Waren.

Verwaltung
Venıvendung energiesparender Technologien, Verwendung von Umweltpapier, Vemendung von wiederverwendbarer Betriebsmittel.

Marketing
Verzicht auf aufwendige und umweltbelastende Verpackung, Versand der Produkte mittels umweltfreundlicher Transportmittel.


Übungsaufgabe 079

Aufgabe: 

Sie sind Mitarbeiter im Lager und haben die Anweisung bekommen - um die Belieferung eines Kunden sicherzustellen -, dass Sie sich um die Logistik kümmern.

Nennen Sie Vor- und Nachteile der werkseigenen Güterbeförderung!

Lösung: 

Vorteile        der Großhandelsbetrieb ist von fremden Transportunternehmen unabhängig das Verladen und der Transport der Waren erfolgt durch eigene
                    Mitarbeiter die Mitarbeiter können zusätzlich Serviceleistungen erbringen die Anlieferung der Waren kann individuell den Wünschen der
                    Kunden angepasst werden.


Übungsaufgabe 078

Aufgabe: 

Sie sind Mitarbeiter im Lager und haben die Anweisung bekommen - um die Belieferung eines Kunden sicherzustellen -, dass Sie sich um die Logistik kümmern.

Was ist Werkverkehr?

Lösung: 

Werkverkehr ist Güterkraftverkehr für eigene Zwecke des Unternehmens


Seiten