Outsourcing

Dokument: 
Vorschau: 

Definition
Outsourcing bzw. Auslagerung bezeichnet in der Ökonomie die Abgabe von Unternehmensaufgaben und -strukturen an Drittunternehmen. Es ist eine spezielle Form des Fremdbezugs von bisher intern erbrachter Leistung, wobei Verträge die Dauer und den Gegenstand der Leistung fixieren. Das grenzt Outsourcing von sonstigen Partnerschaften ab.

Formen
Unternehmensinternes Outsourcing
     • Fremdvergabe im eigenen Betrieb
     • Ausgründung in ein eigenes Unternehmen
     • Innerhalb eines Konzerns an andere Betriebe
Unternehmensexternes Outsourcing
     • Vergabe an Fremdfirmen (global)
     • Vergabe an Fremdfirmen (regional)
     • Vergabe an Fremdfirmen (Leistungserbringung im Unternehmen)